Sänger/in Mezzosopran

Coline Dutilleul

Long Version

Coline Dutilleul studierte an den königlichen Konservatorien in Mons und Brüssel sowie an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Parallel dazu ließ sie sich von Catrin Wyn-Davies und Sara Mingardo beraten und besuchte Meisterklassen bei Monica Bacelli, Nadine Denize, Natalie Dessay, Barbara Hannigan, Laurent Naouri und Lionel Sarrazin. Mit Begeisterung widmet sie sich auch dem Liedgesang, in dem sie von  Bernarda Fink, Roger Braun, Julius Drake, Ulrich Eisenlohr und Roger Vignoles unterwiesen wurde.

Als junge Künstlerin wurde sie zur Teilnahme am Britten Pears Young Artists Program, an der Lucerne Festival Academy mit Sir Simon Rattle, an der Académie d’Ambronay mit Leonardo Garcia Alarcon und der Acadèmia de Formació Professional mit Jordi Savall berufen.

2014 wurde ihr beim Internationalen Musikwettbewerb in Köln der zweite Preis sowie der Preis des WDR-Funkhausorchesters verliehen. 2015 - 2017 war sie Mitglied des Opernstudios der Opéra national du Rhin in Straßburg, wo sie mit vielfältigem Repertoire zu erleben war: als Rosina in Il barbiere di Siviglia von Paisiello, Matrigna in Cenerentola von Wolf-Ferrari, Clarina in La Cambiale di Matrimonio und als Marianna in Il signor Bruschino, beide von Rossini, Costanza in L’isola disabitata von Haydn, Dido in Dido & Aeneas von Purcell und als Vieille Femme in der Uraufführung von Ahmed Essyads Mririda (im Rahmen des Festivals „Musica“).

Sie trat außerdem am Theater Aachen (Miss Jessel in The Turn of the Screw) auf, an der Opéra d’Avignon (Hänsel in Hänsel und Gretel), an der Pariser Opéra Comique (Uraufführung des neuen Purcell-Pasticcios Miranda - Regie: Katie Mitchell, musikalische Leitung: Raphaël Pichon) und an den Opernhäusern von Lille und Caen (Zofe in Der Zwerg von Zemlinsky). Demnächst wird sie im Atelier Lyrique in Tourcoing an Purcells The Fairy Queen mitwirken.

Auf dem Konzertpodium sang Coline Dutilleul u. a. im Rahmen des Lucerne Festival sowie beim Festival Musica, Festival de Saintes, Festival Ars Musica, Festival de l’Eté Mosan, Klara Festival, Mechelen Festival und wird demnächst bei den Ludwigsburger Schloßfestspielen zu Gast sein. Für Arte Concert hat sie mit Aline Zylberajch am Hammerflügel ein Haydn-Programm aufgenommen, das zurzeit als Stream auf Arte Concert verfügbar ist.

2020/21 wurde sie von Barbara Hannigan im Hinblick auf ihre Initiative Equilibrium Young Artists ausgewählt.

Coline Dutilleul hat mit Orchestern und Ensembles wie Les Ambassadeurs, La Grande Ecurie du Roy, Pygmalion, Le Parlement de Musique, dem Orchestre Régional Avignon-Provence, dem Orchestre des Pays de Savoie, dem Lucerne Academy Orchestra, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem Ensemble Apotheosis und dem Terra Nova Collective zusammengearbeitet.

Coline Dutilleul ist Stipendiatin sowohl der Fondation Securex als auch der Fondation Royaumont. Sie gehört außerdem der ENOA Community (European Network of Opera Academies) an.

September 2021

© Alle Änderungen oder Kürzungen dieser Biografie bedürfen unserer Zustimmung. Vielen Dank für Ihr freundliches Verständnis!

Links

Hompage von Coline Dutilleul

Kontakt

Laurent Delage

Laurent Delage

Telefon
+43 (0) 699 17 06 74 05

Laurent Delage