Dirigent/in

Vanessa Chartrand-Rodrigue

Lange Biographie

Vanessa Chartrand-Rodrigue wurde in Kanada geboren und lebt in Berlin. 2020 war sie Stipendiatin der Opera Awards Foundation und der Royal Philharmonic Society in London.

Ihre Vita ist ebenso gehaltvoll wie einzigartig: Hatte sie zuerst Viola da Gamba gespielt, so wandte sie sich später dem Gesang und dann dem Dirigieren zu. Vladimir Jurowski, dem sie am Royal Opera House in London (Produktion von Jenufa) und beim Rundfunk- Sinfonieorchester Berlin (mit Werken von Mozart, Beethoven, Schubert, Mahler und Zemlinsky) assistiert hatte, ermutigte sie in ihrer Berufung als Dirigentin und vermittelte ihr entscheidende Impulse.

Voller Ideen und mit dem Willen, ihrer Zeit zu entsprechen, gründete Vanessa Chartrand-Rodrigue 2018 in Berlin das OpusXX Orchestra, ein Ensemble mit der Zielsetzung, Komponistinnen eine Stimme zu geben. Vielseitig und offen gegenüber allen Instrumentalformen und Repertoires, dirigiert sie sowohl Kammermusikensembles als auch große Symphonieorchester. So war sie zuletzt als Gast beim Symphonieorchester von Kiyv, beim Kammerorchester Cascais (Portugal), beim Ensemble UnitedBerlin und beim Chroma Ensemble. Im Rahmen der 30-Jahr-Feier des Falls der Berliner Mauer dirigierte sie am Brandenburger Tor die Uraufführung von Mauer Broadcast für Doppelchor, Ensemble und SolistInnen, ein Werk von Lisa Bielawa, einer Komponistin aus New-York. Ebenfalls in Berlin dirigierte sie szenische Produktionen von Don Giovanni, Le Nozze di Figaro, Carmen und Les Contes d’Hoffmann.

Vanessa Chartrand-Rodrigues Mentoren sind Vladimir Jurowski und Jessica Cottis. Sie hat außerdem mit Jay Bernfeld, Luigi Gaggero, Hervé Niquet, Skip Sempé gearbeitet und erhielt als Opernsängerin Gesangscoaching von Michael McMahon, Alexander Schmalcz, Falk Struckmann u. a.

Vanessa Chartrand-Rodrigue ist Absolventin eines Masterstudiums an der McGill University in Montreal (Gesang) und an der Université de Montréal (Viola da Gamba). Ihre Gesangsausbildung perfektionierte sie in Deutschland bei Jeanne Piland. Auf Opernbühnen war sie in Partien wie Medoro (Orlando), Giulio Cesare, Cherubino (Le Nozze di Figaro), Dorabella (Cosi fan tutte), Hänsel (Hänsel und Gretel), Carmen, Nicklausse (Les Contes d’Hoffmann) und Hermia (A Midsummer Night’s Dream) zu erleben. Sie war außerdem als Vokalsolistin in Monteverdis Beatus Vir, im Mozart-Requiem, im Weihnachtsoratorium von Saint-Saens und in der Symphonie Nr. 4 von Mahler zu hören.

Vanessa Chartrand-Rodrigue ist auch Komponistin. Sie ist regelmäßig eingeladen, ihre Werke mit OpusXX Orchestra und andere Ensembles zu dirigieren.

September 2022

© Alle Änderungen oder Kürzungen dieser Biografie bedürfen unserer Zustimmung. Vielen Dank für Ihr freundliches Verständnis!

Links

Homepage von Vanessa Chartrand-Rodrigue

Kontakt

Laurent Delage

Laurent Delage

Telefon
+43 (0) 699 17 06 74 05

Laurent Delage